Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung von NinjaOne.

Was ist Apple MDM und iOS MDM?

,
iOS MDM blog banner

Die monatliche Studie der Stanford University zum Thema Home Office-Arbeit zeigt, dass fast 13 % der Vollzeitbeschäftigten von zu Hause aus arbeiten, während etwa 28 % der übrigen Vollzeitbeschäftigten an einem hybriden Arbeitsplatz tätig sind. Insgesamt arbeiten also etwa 41 % der Belegschaft zumindest teilweise von zu Hause aus. Heutzutage ist es immer häufiger der Fall, dass Angestellte remote arbeiten, indem sie entweder vom Unternehmen zur Verfügung gestellte Mobilgeräte oder ihre eigenen Geräte im Rahmen einer BYOD-Richtlinie (Bring your own device) des Unternehmens verwenden.

Apple und iOS Mobile Device Management (MDM) ist die Verwaltungsanwendung für mobile Apple-Geräte, die in Unternehmensumgebungen eingesetzt werden. Dabei werden die Remote-Geräte überwacht, ihr Standort und ihre Aktivitäten verfolgt und sie durch Konfigurationen, die Anwendung sowie Verwaltung von Richtlinien und mehr gesichert. All diese Aufgaben werden aus der Ferne und hinter den Kulissen erledigt, so dass die Benutzererfahrung praktisch nicht beeinträchtigt wird.

Wie funktioniert Apple MDM und iOS MDM?

Die wichtigsten Funktionen/Merkmale von Apple MDM:

Geräteverwaltung

Die erste Funktion von Apple MDM, die für eine effektive Geräteverwaltung notwendig ist, ist die Registrierung der Benutzer:innen und Geräte, die mobile Apple-Geräte verwenden. Die Registrierung von Geräten erfolgt entweder manuell oder automatisch, und es gibt drei Arten der Registrierung:

  1. Die automatische Geräteregistrierung ermöglicht das Hinzufügen eines neuen Geräts zum MDM und beinhaltet eine einfachere Geräteeinrichtung ab dem Moment, in dem das Unternehmen das Gerät erhält.
  2. Im Gegensatz dazu erstellt der Benutzer bei der manuellen Geräteregistrierung ein Registrierungsprofil, um das Gerät selber zur MDM-Lösung hinzuzufügen.
  3. Mobile iOS-Geräte können außerdem manuell über eine Benutzerregistrierung zum MDM hinzugefügt werden. Die Benutzerregistrierung ist für BYOD-Fälle gedacht, also wenn das Gerät dem Benutzer und nicht dem Unternehmen gehört.

Das Gerätemanagement in Apple MDM umfasst auch die Verfolgung und Überwachung mobiler Bestände. Die Apple MDM-Software kann relevante Informationen über den Zustand des Geräts, Aktivitäten, Software und Anwendungen sowie Konfigurationen erhalten. Diese Informationen ermöglichen einen besseren Support für diese Mobilgeräte.

Anwendungsmanagement

Mit dem Anwendungsmanagement in Apple MDM können Sie kontrollieren, wie die Apps auf Mobilgeräten mit Unternehmensdaten interagieren. Die Apps, die Apple MDM installiert, werden als Managed Apps bezeichnet. Da dieses Apps über das MDM installiert wurden, erhalten Sie mehr Kontrolle darüber, wie sie gehandhabt werden. Das bedeutet, dass Sie über das MDM eine Vielzahl von Anwendungsbeschränkungen festlegen oder bestimmte Anwendungsfunktionen zulassen können.

Compliance

Eine wichtige Funktion von Apple MDM ist es, sicherzustellen, dass alle Geräte im Unternehmen mit den Unternehmensrichtlinien konform sind. Die Apple MDM-Plattform kann mobile Apple-Geräte überwachen, um festzustellen, ob sie mit den vorgegebenen Richtlinien übereinstimmen. Wenn dies nicht der Fall ist, kann das MDM Maßnahmen ergreifen, indem es Geräteeinstellungen aus der Ferne löscht, wenn das Gerät oder die Daten gefährdet sind, oder indem es Einschränkungen festlegt.

Es gibt eine umfangreiche Liste von MDM-Einschränkungen für iOS-Geräte. Diese Einschränkungen können die Funktionalität einschränken und sollten gegebenenfalls kontrolliert werden.

Sicherheit

Die oben genannten Funktionen dienen der letzten und wohl wichtigsten Funktion von Apple und iOS MDM, nämlich der Erhöhung der Sicherheit auf mobilen Apple-Geräten. MDM ermöglicht es Unternehmen, Apple-Geräte zu registrieren, aus der Ferne sichere Konfigurationen festzulegen und die Einhaltung der Vorschriften zu überwachen.

Gerätebeschränkungen geben Administrator:innen die Möglichkeit, Benutzer:innen daran zu hindern, bestimmte Aktionen auf ihren Mobilgeräten durchzuführen. Diese Einschränkungen können aktiviert oder deaktiviert werden, je nachdem, welche Unternehmensrichtlinien festgelegt wurden oder ob der Benutzer über bestimmte (Sonder-)Berechtigungen verfügt.

iOS-Geräte mit Apple MDM verwalten

Die iOS MDM-Software ermöglicht die Verwaltung von Apple- und iOS-Geräten in IT-Umgebungen von Unternehmen. iOS MDM bietet Unternehmen insbesondere die Möglichkeit, iPhones zu verwalten, die für die Arbeit und den Zugriff auf Geschäftsdaten verwendet werden. Dies sind aber bei Weitem nicht die einzigen Apple-Mobilgeräte, die per MDM verwaltet werden können. Apple erklärt dazu: „iOS, iPadOS, macOS und tvOS haben eine eingebaute Architektur, die Mobile Device Management (MDM) unterstützt.“

Warum ist Apple & iOS MDM wichtig?

Apple & iOS MDM ist ein wichtiges IT-Management-Tool für Unternehmen, die Apple-Geräte verwalten müssen. Apple MDM ist aus den folgenden Gründen wichtig für Unternehmen:

  • Es erhöht die Sicherheit und Kontrolle
  • Es erhöht die Gerätetransparenz
  • Es schützt Unternehmensdaten
  • Es erzwingt die Einhaltung von Richtlinien und Standards
  • Es senkt die Geräte- und IT-Kosten
  • Es verbessert die Remote-Unterstützung

3 Vorteile der Apple Mobile Device Management Lösungen:

Apple MDM bietet Unternehmen, die iOS-Geräte verwalten müssen, zahlreiche Vorteile, darunter:

1. Effiziente Mobilgerät-Bereitstellung

Apple & iOS MDM bietet eine Zero-Touch-Bereitstellung, die es einfach macht, gekaufte Materialien zu verteilen und Mobilgeräte einzurichten. Die Gerätebereitstellung wird außerdem automatisiert, um den Prozess noch weiter zu vereinfachen und zu rationalisieren.

2. Remote-Konfiguration und -Bereitstellung von Anwendungen

Die Software ermöglicht außerdem die Automatisierung der Bereitstellung großer Mengen von Gerätekonfigurationen. Mit der Blueprint-Funktion von Apple können Sie ein Konfigurationsprofil einrichten und es auf bestimmte Endpunkte, beispielsweise ein iPhone oder iPad, anwenden. Auch Apps lassen sich über die Apple MDM-Plattform problemlos auf mobile Apple-Geräte verteilen.

3. Effektives Einschränkungsmanagement

Mit der MDM-Lösung können Sie darüber hinaus bestimmte Einschränkungen für alle im MDM registrierten Apple-Geräte festlegen. Apple bietet eine umfangreiche Liste von MDM-Einschränkungen für iPhones und iPads.

Kann Mobile Device Management nur für Apple-Geräte eingesetzt werden?

Das spezielle MDM für Apple-Geräte ist nur eine Art von MDM-System. Glücklicherweise wurde MDM auch für andere Betriebssysteme entwickelt und kann für eine Vielzahl von Geräten verwendet werden, einschließlich Windows und Android.

Wenn es in Ihrem Unternehmen mehrere Arten von Geräten gibt, sollten Sie sicherstellen, dass Sie andere MDM-Lösungen wählen, die zu den Gerätetypen in Ihrer IT-Umgebung passen, beispielsweise Windows oder Android MDM. Heterogene IT-Umgebungen sind keine Seltenheit, sodass Ihr Unternehmen vermutlich eine MDM-Lösung benötigen wird, die mit allen in Ihrem Unternehmen vorhandenen Betriebssystemen kompatibel ist.

Schützen Sie Ihr Unternehmen durch die effiziente Verwaltung Ihrer Apple- und iOS-Geräte

In der modernen Arbeitswelt ist Apple und iOS MDM für jedes Unternehmen, das mobile Apple-Geräte besitzt, unerlässlich. Die Softwarelösung ermöglicht eine bessere Verwaltung der Mobilgeräte und bietet neben anderen Vorteilen auch mehr Sicherheit und Kontrolle.

Mobilgeräte sind nur eine der vielen Arten von Endpunkten, die in IT-Umgebungen eingesetzt werden. Wenn Sie mehr Transparenz, Sicherheit und Kontrolle wünschen, sollten Sie die MDM-Software mit einer Lösung zur Verwaltung von Endpunkten kombinieren.

 

Weitere MDM-Richtlinien

Nächste Schritte

Für MSPs ist die Wahl eines RMM entscheidend für ihren Geschäftserfolg. Das Hauptversprechen eines RMM besteht darin, Automatisierung, Effizienz und Skalierbarkeit zu bieten, damit Sie profitabel wachsen können. NinjaOne ist seit mehr als 3 Jahren in Folge die Nummer 1 unter den RMMs – weil wir eine schnelle, benutzerfreundliche und leistungsstarke Plattform für MSPs jeder Größe bieten.
Erfahren Sie mehr über NinjaOne, sehen Sie sich eine Live-Tour an oder starten Sie Ihren kostenlosen Test der NinjaOne-Plattform.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie bereit, ein IT-Ninja zu werden?

Erfahren Sie, wie Sie mit NinjaOne Ihren IT-Betrieb vereinfachen können.

NinjaOne Terms & Conditions

By clicking the “I Accept” button below, you indicate your acceptance of the following legal terms as well as our Terms of Use:

  • Ownership Rights: NinjaOne owns and will continue to own all right, title, and interest in and to the script (including the copyright). NinjaOne is giving you a limited license to use the script in accordance with these legal terms.
  • Use Limitation: You may only use the script for your legitimate personal or internal business purposes, and you may not share the script with another party.
  • Republication Prohibition: Under no circumstances are you permitted to re-publish the script in any script library belonging to or under the control of any other software provider.
  • Warranty Disclaimer: The script is provided “as is” and “as available”, without warranty of any kind. NinjaOne makes no promise or guarantee that the script will be free from defects or that it will meet your specific needs or expectations.
  • Assumption of Risk: Your use of the script is at your own risk. You acknowledge that there are certain inherent risks in using the script, and you understand and assume each of those risks.
  • Waiver and Release: You will not hold NinjaOne responsible for any adverse or unintended consequences resulting from your use of the script, and you waive any legal or equitable rights or remedies you may have against NinjaOne relating to your use of the script.
  • EULA: If you are a NinjaOne customer, your use of the script is subject to the End User License Agreement applicable to you (EULA).