Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung von NinjaOne.

SaaS-Backup: Vollständiger Leitfaden & Best Practices

SaaS backup blog banner

Die Cloud ist für viele Unternehmen unverzichtbar und viele dieser Unternehmen nutzen SaaS-Anwendungen im täglichen Geschäftsbetrieb. Nicht alle haben jedoch Backups implementiert, was zu Problemen wie versehentlichem Löschen, Sicherheitsvorfällen oder Hardwareausfällen führen kann.  SaaS-Anbieter lösen diese Probleme nicht, daher ist die beste und einfachste Möglichkeit, Ihr Unternehmen vor Ausfallzeiten und Verlusten zu schützen, die Implementierung eines SaaS-Backups. Mit einer zuverlässigen Backup-Lösung können Sie den reibungslosen Betrieb Ihres Unternehmens aufrechterhalten und gleichzeitig sicherstellen, dass Sie die Zeit und die Ruhe haben, sich auf andere Ziele zu konzentrieren. Wenn Sie einen Notfallwiederherstellungsplan haben, sollte SaaS-Backup ein Teil davon sein.

Was ist Software-as-a-Service (SaaS)?

Wenn Sie Software und Anwendungen verwenden, die in der Cloud angesiedelt sind, haben Sie Software-as-a-Service (SaaS) genutzt. SaaS wird in der Regel als Abonnement angeboten und funktioniert über den Verkauf von Lizenzen, die den Nutzern den Zugriff auf Anwendungen ermöglichen, die auf über das Internet zugänglichen Servern gehostet werden. Das Host-Unternehmen ist für die Infrastruktur, die Wartung und die Aktualisierung der Software verantwortlich, so dass Sie die Anwendung ohne Installation, Reparaturen oder Fehlerbehebung nutzen können.

Was ist SaaS-Backup?

SaaS-Backup ist ein Dienst zur Vervielfältigung und Speicherung von Daten, der von einem anderen Unternehmen in der Cloud gehostet wird. Anstatt sich auf lokale Geräte zu verlassen, um alle Daten zu speichern, die Sie mit herkömmlicher Software erstellen, zahlen Sie für einen Cloud-Backup-Dienst, der die Daten sichert, die Sie bei der Verwendung von Cloud-basierter Software wie Microsoft365 oder Google Workspaceerstellen.  In der Regel werden die Daten in einer öffentlichen Cloud gespeichert, aber auch eine Serverlösung vor Ort ist möglich. Ein entscheidender Vorteil der Speicherung Ihrer Daten in der Cloud besteht jedoch darin, dass eine Katastrophe, die am Standort Ihres Unternehmens eintritt, Ihre Backups nicht beeinträchtigt. Wenn Ihre Backups beispielsweise auf einem Server vor Ort gespeichert sind, gehen sie bei einer Überschwemmung verloren. SaaS-Backups in der Cloud speichern mehrere Kopien Ihrer Daten auf mehreren Servern und verringern so das Risiko eines unerwarteten Verlusts.  Obwohl Unternehmen oft davon ausgehen, dass SaaS-Anbieter die auf ihren Plattformen erstellten Daten automatisch sichern, ist dies im Allgemeinen nicht der Fall. Microsoft speichert keine zusätzlichen Kopien Ihrer Excel-Tabellen auf seinen Servern, so dass versehentlich oder böswillig gelöschte Daten nicht wiederherstellbar sind. Wenn Sie also SaaS-Anwendungen verwenden, ist SaaS-Backup ein separates, aber wichtiges Tool.

Die Bedeutung der SaaS-Backup

Da sich Unternehmen bei ihren täglichen Geschäftsabläufen zunehmend auf SaaS-Anbieter verlassen, ist ein SaaS-Backup erforderlich, um zu verhindern, dass Sicherheitsvorfälle oder Katastrophen den Betrieb lahm legen. Da SaaS-Anbieter die Benutzer nicht vor sich selbst schützen, sollten Unternehmen automatisierte, konsistente Backups implementieren, mit denen sich versehentlich oder böswillig gelöschte Daten wiederherstellen lassen.

Was sind die Vorteile der SaaS-Sicherung?

SaaS-Anbieter sind nicht verpflichtet, die Integrität Ihrer Daten zu gewährleisten. Die Übernahme von Verantwortung für Ihre eigenen Daten ist sowohl für Ihre täglichen Abläufe als auch für die Langlebigkeit Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung, und eine SaaS-Backup-Lösung bietet mehrere entscheidende Vorteile.

  • Doppelte Daten: Regelmäßig aktualisierte SaaS-Backups stellen sicher, dass Sie im Falle eines versehentlichen Löschens, einer Datenbeschädigung oder eines Systemausfalls über zusätzliche Kopien Ihrer Daten verfügen. Selbst wenn Ihre Hardware beschädigt wird oder nicht mehr funktioniert, kann von jedem Rechner aus online auf Kopien Ihrer Daten zugegriffen werden, was die Wiederherstellung relativ schnell und einfach macht.
  • Vereinfachte und automatisierte Sicherungsprozesse: Gute SaaS-Backup-Lösungen sind automatisiert, so dass Sie sich auf Ihre anspruchsvolleren Projekte konzentrieren können. Anstatt Backups auf Ihre To-Do-Liste zu setzen, kümmern sich die SaaS-Backups um sich selbst. 
  • Skalierbarkeit und Flexibilität bei der Verwaltung des Datenwachstums: Da der Speicherplatz praktisch unbegrenzt ist, können SaaS-Backup-Anbieter den wachsenden Anforderungen Ihres Unternehmens im Laufe der Zeit gerecht werden, und obwohl Sie für mehr Speicherplatz möglicherweise höhere Gebühren zahlen müssen, sind diese Kosten vorhersehbar und beständig. Für mehr Speicherplatz zu bezahlen, kann kostengünstiger sein, als mehr eigene Hardware für die Datensicherung zu kaufen.
  • Angriffsabwehr: Wenn Sie beispielsweise von einem Ransomware-Angriff betroffen sind, können Sie durch den Online-Zugriff auf Backups die Zahlung eines Lösegelds vermeiden und den Betrieb schnell wiederherstellen. Wenn ein Angreifer Ihre Daten verschlüsselt, haben Sie einen zuverlässigen Rückgriff. 
  • Gewährleistung der Geschäftskontinuität und geringere Ausfallzeiten: Wenn Sie schon einmal einen Vertrag für einen neuen Kunden oder Klienten ausgearbeitet, einen Stapel Rechnungen erstellt oder ein ähnliches Projekt durchgeführt haben, können Sie sich vorstellen, wie schrecklich es ist, wenn Sie die Anwendung schließen, ohne zu speichern. Viel schlimmer ist es, wenn eine große Menge an Daten verloren geht. SaaS-Backups stellen sicher, dass alle Ihre Kundeninformationen, Projekte und anderen Daten im Falle eines Zwischenfalls oder einer Katastrophe schnell wiederhergestellt werden können. So ist gewährleistet, dass Sie über alle Informationen verfügen und die Ausfallzeit Ihres Unternehmens so kurz wie möglich gehalten wird.

Bewährte Verfahren zur Datensicherung und -wiederherstellung

SaaS-Backups erfordern weniger direkte Eingriffe als manuelle Backups auf Vor-Ort-Hardware, aber das bedeutet nicht, dass Sie völlig untätig sein können. Sie müssen trotzdem eine Strategie entwickeln und bewährte SaaS-Backup-Verfahren implementieren. 

RTO und RPO

Die Reduzierung von Ausfallzeiten ist einer der wichtigsten Vorteile von SaaS Backup. Wenn Ihr Unternehmen die Daten verliert oder nicht darauf zugreifen kann, sind Sie nicht in der Lage, Ihre Kunden zu bedienen, und diese sind nur begrenzt bereit, zu warten. Es gibt zwei Indikatoren für Ausfallzeiten, die jedes Unternehmen verfolgen sollte: Wiederherstellungszeit-Ziel (RTO) und Wiederherstellungspunkt-Ziel (RPO). RTO gibt an, wie viel Zeit Sie für die Wiederherstellung nach einem Datenverlust haben, bevor Ihr Unternehmen beeinträchtigt wird, und RPO gibt an, wie viele Daten innerhalb eines bestimmten Zeitraums verloren gehen können, bevor ein Unternehmen beeinträchtigt wird. Beide Kennzahlen werden in Zeit gemessen: RTO ist die gesamte tolerierbare Ausfallzeit und RPO ist die maximale Zeit zwischen der letzten vollständigen Sicherung und dem Verlust. Wenn Sie die Wiederherstellungsstrategie für Ihr Unternehmen entwickeln, sollten Sie beides berücksichtigen.  Teil Ihrer Wiederherstellungsstrategie ist die Frage, wie häufig Ihre Backups geplant werden und wie lange Sie alte Datenkopien aufbewahren. Wenn Sie beispielsweise in einer sehr schnelllebigen Umgebung arbeiten und Ihr RPO 24 Stunden beträgt, sollten Sie mindestens einmal pro Tag eine vollständige Sicherung einplanen. Es ist auch von Vorteil, Ihre Wiederherstellung zu testen, während Sie Ihren Wiederherstellungsplan erstellen. Führen Sie eine vollständige Wiederherstellung durch, um herauszufinden, wie lange sie dauern wird, und berücksichtigen Sie diese Zeit im Zusammenhang mit Ihrer RTO. 

Bewährte Praktiken bei der Wiederherstellung

Um Ihren Wiederherstellungsplan weiter zu verbessern, sollten Sie die folgenden bewährten Verfahren berücksichtigen.

  • Regelmäßige Überwachung: Es gibt immer Raum für Verbesserungen, daher sollten Sie Ihre Sicherungs- und Wiederherstellungsstrategien regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie sie optimiert haben.
  • Häufige Tests: Sie sollten Ihre Backups regelmäßig testen, und wenn es zu Fehlern kommt, sollten Sie diese umgehend beheben, damit Ihr Unternehmen nicht unvorbereitet von einer Katastrophe überrascht wird.
  • Redundanter Speicher: Für eine maximale Effektivität Ihrer SaaS-Backup-Lösung sollten Sie immer mindestens zwei Sicherungskopien Ihrer Daten an zwei verschiedenen Orten speichern.

Strategien zur Sicherung der Sicherheit und Einhaltung von Vorschriften

So wie sie nicht für Ihre Backups verantwortlich sind, sind SaaS-Unternehmen auch nicht für die Sicherheit Ihrer Daten verantwortlich. Dies gilt auch für SaaS-Backup-Anbieter, die zwar Maßnahmen zur Sicherung ihrer eigenen Server ergreifen, aber die Speicherung von Daten in der Cloud hat den Nachteil einer sehr großen Angriffsfläche auf Ihrer Seite.  Um die Datensicherheit bei der Übertragung und Speicherung von Backups zu gewährleisten, sollten Sie in Zugangskontrollen, Firewalls und automatische Überwachung investieren. Vor allem angesichts der immer strengeren Datenschutzgesetze ist es wichtig, dass die Daten in den richtigen Händen bleiben, was eine Verschlüsselung der Daten und andere Sicherheitsmaßnahmen erfordert. Und schließlich sollten Sie die Prozesse in Ihrem Unternehmen regelmäßig überprüfen, um sicherzustellen, dass alle Sicherheitsprotokolle konsequent eingehalten werden. 

Cloud-Backup vs. Backup für Cloud-Anwendungen

Bei der Suche nach Backup-Tools ist zu beachten, dass es einen Unterschied zwischen Cloud-Backup und Backup für Cloud-basierte Anwendungen gibt, also SaaS-Backup. Cloud-Backup ermöglicht es Unternehmen, Daten von ihren Dateien und Endgeräten in der Cloud zu sichern, was deren Sicherheit auch im Falle einer physischen Katastrophe gewährleistet. Backup für Cloud-basierte Anwendungen oder SaaS-Backup ermöglicht es Unternehmen, Daten aus ihren Cloud-basierten Anwendungen, wie Microsoft365, zu sichern. Obwohl diese beiden Begriffe ähnlich sind, haben sie also völlig unterschiedliche Bedeutungen.  Wenn Sie nach einer Cloud-Backup-Lösung suchen, kann NinjaOne Unternehmen dabei helfen, ihre Sicherheit, Compliance und Disaster-Recovery-Perspektiven durch seineCloud Backup Lösung.Mit dieser Backup-Lösung können Sie Ihre RTO- und RPO-Ziele durch eine schnelle und einfache Datenwiederherstellung erreichen, und es sind sowohl hybride als auch cloudbasierte Optionen verfügbar. Einer der Vorteile von NinjaOne’s SaaS Backup ist die Selbstbedienungsfunktion, die es einzelnen Nutzern ermöglicht, ihre eigenen versehentlich gelöschten Dateien wiederherzustellen. Außerdem überwacht es automatisch Ihre Umgebung und sendet Ihnen bei ungewöhnlichen Aktivitäten Warnmeldungen.

Schützen Sie Ihre Daten mit SaaS Backup

Wenn Sie SaaS-Anwendungen verwenden, sollten Sie eine SaaS-Backup-Lösung haben, um sicherzustellen, dass Ihre Daten sicher und zugänglich sind. Katastrophen ereignen sich in Unternehmen jeden Tag, aber Sie können sich vor den negativen Auswirkungen übermäßiger Ausfallzeiten schützen, wenn Sie robuste, effektive Sicherungslösungen in Ihren Wiederherstellungsplan integrieren.

Nächste Schritte

Der Schutz und die Sicherung wichtiger Daten ist ein entscheidendes Thema in jedem Unternehmen. Mit NinjaOne Backup können Sie Ihre kritischen Geschäftsdaten mit flexiblen Lösungen schützen, die für Ihre moderne Belegschaft entwickelt wurden.

Erfahren Sie mehr über NinjaOne Backup, schauen Sie sich eine Live-Tour an, laden Sie unseren Backup-Einkaufsführer herunter oder starten Sie Ihre kostenlose Testversion der NinjaOne-Plattform.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie bereit, ein IT-Ninja zu werden?

Erfahren Sie, wie Sie mit NinjaOne Ihren IT-Betrieb vereinfachen können.

NinjaOne Terms & Conditions

By clicking the “I Accept” button below, you indicate your acceptance of the following legal terms as well as our Terms of Use:

  • Ownership Rights: NinjaOne owns and will continue to own all right, title, and interest in and to the script (including the copyright). NinjaOne is giving you a limited license to use the script in accordance with these legal terms.
  • Use Limitation: You may only use the script for your legitimate personal or internal business purposes, and you may not share the script with another party.
  • Republication Prohibition: Under no circumstances are you permitted to re-publish the script in any script library belonging to or under the control of any other software provider.
  • Warranty Disclaimer: The script is provided “as is” and “as available”, without warranty of any kind. NinjaOne makes no promise or guarantee that the script will be free from defects or that it will meet your specific needs or expectations.
  • Assumption of Risk: Your use of the script is at your own risk. You acknowledge that there are certain inherent risks in using the script, and you understand and assume each of those risks.
  • Waiver and Release: You will not hold NinjaOne responsible for any adverse or unintended consequences resulting from your use of the script, and you waive any legal or equitable rights or remedies you may have against NinjaOne relating to your use of the script.
  • EULA: If you are a NinjaOne customer, your use of the script is subject to the End User License Agreement applicable to you (EULA).