IT-Fokus: Datensicherung und -wiederherstellung

Data backup and recovery banner

Datenverluste kommen häufig vor, aber es scheint, dass viele Unternehmen nicht vollständig auf diesen Ernstfall vorbereitet sind. Einem Avast-Bericht zufolge sind 60% aller durchgeführten Backups unvollständig und Wiederherstellungen schlagen in 50% der Fälle fehl.

Immer mehr Unternehmen sind von digitalen Daten abhängig. Deswegen sollten Datensicherung und -wiederherstellung oberste Priorität haben, um sowohl potenzielle Ausfallzeiten als auch potenzielle Datenverluste zu minimieren und die Kontinuität des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten.

Was versteht man unter Datensicherung und -wiederherstellung?

Unter Datensicherung (Backup) versteht man die Duplizierung der Daten Ihres Unternehmens, um deren Schutz bei Verlust der Primärdaten zu gewährleisten. Wiederherstellung (Recovery) ist der Prozess der Wiederbeschaffung verlorener oder anderweitig beschädigter Daten.

Gemeinsam bieten Datensicherung und -wiederherstellung einen idealen Weg zum Schutz wichtiger digitaler Informationen für Ihr Unternehmen.

Verschiedene Arten von Datenverlust

Es gibt eine Vielzahl von Ereignissen, die Ihre Daten beschädigen oder zerstören können. Dazu gehören:

Naturkatastrophen

Naturkatastrophen sind durch Naturgewalten verursachte Ereignisse, die weitreichende Schäden für Mensch und Umwelt verursachen können. Dazu gehören beispielsweise Erdbeben, Orkane, Tornados und Überschwemmungen. Diese Katastrophen können IT-Geräte beschädigen und somit massive Datenverluste verursachen.

Gerätefehlfunktionen

Es kann vorkommen, dass Geräte nicht wie gewünscht oder gar nicht funktionieren. Dies kann durch Hardware-, Software-, Konfigurations- oder Stromversorgungsprobleme verursacht werden. In diesem Fall besteht die Gefahr, dass Ihre Daten unzugänglich oder beschädigt werden.

Menschliches Versagen

Auch Menschen können einen Datenverlust verursachen. Zu den möglichen Szenarien gehören das (versehentliche) Löschen von Dateien, das Vergessen des Speicherns von Daten oder Änderungen an ihnen sowie das Verlegen von Tabellenkalkulationen oder wichtigen Dateien und Ordnern. Auch das Verschütten von Getränken oder anderen Flüssigkeiten ist bedauerlicherweise ein allzu häufiges Vorkommnis.

Cyber-Bedrohungen

Jedes Jahr nimmt die Zahl der Cyberangriffe weiter zu und verursacht immer mehr Schäden. Malware, Phishing und Ransomware sind nur einige Beispiele für Bedrohungen und Angriffe, die auf Ihre Geräte erfolgen können.

Methoden zur Datensicherung und -wiederherstellung

Die Methoden, mit denen Datensicherung und -wiederherstellung durchgeführt werden, hängen von den Anforderungen Ihres Unternehmens ab. Für die Art der Daten, die Art der Sicherung, die Häufigkeit der Sicherung, die Länge und die Menge der gespeicherten Daten sowie für den Wiederherstellungsprozess stehen diverse Optionen zur Auswahl, die eine flexible Datensicherung in Ihrem Unternehmen ermöglichen. Zu den Optionen und Methoden für die Datensicherung und -wiederherstellung gehören die folgenden Kategorien:

Drei Arten von Backups

1) Vollständig

Ein vollständiges Backup ist die elementarste Art der Datensicherung. Bei der Datensicherung wird dabei eine einzige Kopie des gesamten Datensatzes erstellt. So können Sie auf einfache Weise sicherstellen, dass zum Zeitpunkt der Sicherung eine vollständige Kopie aller Unternehmensdaten vorhanden ist.

2) Inkrementell

Eine inkrementelle Sicherung beginnt ebenfalls mit einem vollständigem Backup. Dann wird jedoch bei jedem weiteren Backup lediglich eine Kopie eines kleinen Teils der Daten erstellt. Es werden nur die Daten kopiert, die seit der letzten Sicherung geändert wurden. Dies führt dazu, dass viel weniger Daten gespeichert werden müssen und das Backup schneller gesichert wird.

3) Differenziell

Auch bei differenziellen Backups steht am Anfang eine vollständige Sicherung. Allerdings wird bei jeder differenziellen Sicherung eine Kopie aller Daten erstellt, die seit dem letzten vollständigen Backup geändert wurden. Das bedeutet, dass Sie zusätzlich zu Ihrer letzten differenziellen Sicherung auch Ihre letzte vollständige Sicherung benötigen, um Ihren vollständigen Datensatz wiederherzustellen.

Welche Methoden zur Datensicherung gibt es?

Lokal

Lokale Backups werden vor Ort in der Nähe Ihrer Systeme gespeichert. Wenn sie lokal gesichert werden, nimmt die Datensicherung insgesamt weniger Zeit in Anspruch. Es besteht allerdings das Risiko einer Datenkatastrophe, wenn sie in der Nähe des Standorts des Unternehmens gespeichert werden – wobei gewisse andere Verlustszenarien unwahrscheinlicher werden. Die Backups sind außerdem leichter zugänglich und lassen sich schneller wiederherstellen.

Cloud

Die Speicherung von Daten über eine Cloud-Backup Lösung bedeutet, dass die Daten außerhalb des Unternehmensstandorts gespeichert werden. Wann immer Sie die Daten benötigen, können Sie von jedem Ort aus, an dem Sie eine Verbindung zur Cloud herstellen können, darauf zugreifen. Sie können auch automatisierte Prozesse verwenden, um sicherzustellen, dass die Daten in der Cloud gesichert werden, sodass die Sicherheit Ihrer Daten gewährleistet ist. Dies kann eine sehr kosteneffektive Lösung sein, insbesondere wenn Sie Ihren Betrieb vergrößern oder verkleinern müssen.

Hybrid

Viele Unternehmen entscheiden sich für eine hybride Backup-Option, die eine Kombination aus lokaler und Cloud-Sicherung darstellt. Da jede der beiden Option für bestimmte Unternehmen und Datentypen einzigartige Vorteile bietet, können Sie mit der Entscheidung für beide Methoden alle Ihre Bedürfnisse abdecken und sicherstellen, dass Ihre Daten geschützt und sicher sind.

Welche Methoden zur Datenwiederherstellung gibt es?

Dateiwiederherstellung

Die Dateiwiederherstellung (File Restore) ist die schnellste Methode zur Wiederherstellung einzelner beschädigter oder verlorener Dateien und Ordner. Dies ist die einfachste Art der Wiederherstellung, da Sie nicht alle gesicherten Daten wiederherstellen müssen. Dabei wird die funktionsfähige, ursprüngliche Datei in der Sicherung ausgewählt und auf einem bestimmten Gerät wiederhergestellt. Diese Dateiwiederherstellung ist ideal zur Wiederherstellung einzelner Dateien durch Endbenutzer:innen.

Wiederherstellung von Images

Eine Image-Wiederherstellung erfordert ein Backup des gesamten System-Images. Sie wird in Situationen verwendet, in denen das gesamte Gerät wiederhergestellt werden muss, beispielsweise bei einem Systemausfall. Diese Art der Wiederherstellung kann Ihnen helfen, Zeit und Mühe bei der Wiederherstellung der Daten zu sparen, insbesondere wenn die Systemkonfiguration komplex ist.

Bare-Metal-Wiederherstellung

Die Bare-Metal-Wiederherstellung ist normalerweise die Methode der Wahl, wenn es um die Wiederherstellung im Notfall geht. Diese Art der Wiederherstellung wird verwendet, wenn Daten von einem beschädigten Gerät oder System auf einem völlig neuen Gerät wiederhergestellt werden müssen. Sie ermöglicht es Endbenutzern, neu anzufangen, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass verschiedene Komponenten eines früheren Systems nicht mehr richtig funktionieren.

Die Bedeutung von Sicherung und Wiederherstellung

Für Schutz und Sicherheit ist das Sichern Ihrer Daten unerlässlich. Wenn die Sicherung jedoch so gut ist, dass der Zugriff auf die Daten erschwert wird, bringt sie keinen wirklichen Nutzen – außer dem beruhigenden Wissen, dass Kopien der Unternehmensdaten vorhanden sind.

Datensicherungen werden erstellt, damit Sie im Notfall, nach einer Beschädigung oder einer anderweitigen Katastrophe darauf vorbereitet sind, verlorene Dateien wiederzuerlangen oder die ursprünglichen Daten wiederherzustellen und so die Kontinuität des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten. Stellen Sie sicher, dass Sie effiziente Sicherungs- und Wiederherstellungsprozesse als Teil Ihrer Backup-Strategie verankern.

Was ist der Unterschied zwischen Recovery und Restoration?

Die Begriffe Wiedererlangung und Wiederherstellung (engl. Recovery und Restoration) werden oft synonym verwendet, aber streng genommen handelt es sich um zwei unterschiedliche Vorgänge.

Wenn Dateien beschädigt, verloren oder aus anderen Gründen nicht mehr zugänglich sind, stellt die Daten-Wiedererlangung (Recovery) genau diese Dateien aus Backups wieder her, damit sie weiter verwendet werden können. Die Datenwiederherstellung (Restoration) hingegen wird normalerweise mit Backup-Images in Verbindung gebracht, die alle Daten in ihren Originalzustand zurückversetzen.

So finden Sie die richtige Lösung für Ihr Unternehmen

Bei der Auswahl einer Lösung zur Datensicherung und -wiederherstellung gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen:

Art der Daten

Welche Art von Unternehmensdaten sollten keinesfalls beschädigt oder verloren werden? Wenn Sie lediglich Server sichern, dann sollte eine Lösung mit Image-Backup ausreichen. Wenn Sie jedoch sowohl Server als auch Workstations sichern müssen, sollten Sie sich nach einer Lösung umsehen, die sowohl Datei- als auch Image-Backups bietet.

Standort des Backup-Speichers

Benötigen Sie die Daten vor Ort mit einfachem Zugriff oder wäre es besser, sie extern in der Cloud aufzubewahren? Wie schnell brauchen Sie gegebenenfalls Zugriff auf die gespeicherten Daten? Stellen Sie sicher, dass Ihr Backup-Speicher auf Ihre entsprechenden Anforderungen abgestimmt ist.

Büroarbeitsplätze und Remote-Mitarbeiter:innen

Die Suche nach der richtigen Lösung hängt auch davon ab, wo Ihre Beschäftigten arbeiten. Wenn sie im Büro beschäftigt sind, kann eine lokale Sicherung und Wiederherstellung ausreichend sein. Im Gegensatz dazu benötigen Sie wahrscheinlich eine Cloud-Lösung, wenn Sie viele Außendienstmitarbeiter oder Angestellte im Homeoffice haben, es sei denn, Sie möchten diese über ein VPN einbinden.

Flexibilität

Flexibilität in Bezug auf die zu sichernden Daten, die Häufigkeit der Backups, die Dauer der Datenaufbewahrung und die Wiederherstellungsmethoden spielt eine große Rolle bei der Entscheidung für diese oder jene Lösung. Entscheiden Sie sich für eine Datensicherungs- und Wiederherstellungslösung, die Flexibilität für Ihr Unternehmen bietet.

Einfache Handhabung

Backups sollen Ihnen die Gewissheit geben, dass Sie die Originalkopien Ihrer Daten sicher aufbewahrt haben und bei Bedarf problemlos darauf zugreifen können. Ein Backup-Tool sollte einfach und intuitiv zu bedienen sein, damit Sie Ihre Sicherungen gut verwalten und Ihre Daten bei Bedarf einfach wiederherstellen können.

Automatisierung

Der Einsatz von Backup-Software mit Automatisierungstools kann den Unterschied zwischen unzuverlässigen und zuverlässigen Backups ausmachen. Die Automatisierung trägt dazu bei, dass die Backup-Aufgaben nach einem einheitlichen Zeitplan ausgeführt werden. Automatisierte Alarmierungen können Sie benachrichtigen, wenn etwas schief läuft.

Integration mit bestehenden Tools

Bestimmte Backup-Lösungen lassen sich besser mit den Tools integrieren, die Sie bereits verwenden. Anstatt Ihre IT-Abläufe komplett zu überarbeiten, sollten Sie sich für eine Backup-Lösung entscheiden, die nahtlos mit den bereits vorhandenen Tools integriert werden kann.

Kosten

Achten Sie darauf, dass der Preis Ihrer Backup- und Wiederherstellungslösung zu Ihrem Unternehmensbudget passt. Wählen Sie eine Backup-Software, welche die von Ihnen benötigten Sicherungen effizient durchführt und gleichzeitig bei den Kosten im Rahmen bleibt.

Ninja Data Protection für Ihre Datensicherung und -wiederherstellung

Die Sicherheit und der Zugriff auf Ihre Geschäftsdaten sind für den reibungslosen Betrieb, die Minimierung potenzieller Verluste und das Überstehen einer Vielzahl möglicher katastrophenszenarien unerlässlich.

NinjaOne bietet eine einfach zu verwaltende, einheitliche Datensicherungslösung. Die Software bietet Automatisierung und Flexibilität bei der Speicherung und Wiederherstellung von Daten. So können Sie sicherstellen, dass Sie die passende Backup- und Wiederherstellungsstrategie für Ihr Unternehmen wählen. Sie können sich für eine kostenlose Testversion anmelden.

Nächste Schritte

Die Grundlagen der Gerätesicherheit sind entscheidend für Ihre allgemeine Sicherheitslage. NinjaOne macht es einfach, alle Geräte zentral, per Fernzugriff und in großem Umfang zu patchen, zu härten, abzusichern und zu sichern.
Erfahren Sie mehr über NinjaOne Protect, sehen Sie sich eine Live-Tour an oder starten Sie Ihre kostenlose Testversion der NinjaOne-Plattform.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie bereit, ein IT-Ninja zu werden?

Erfahren Sie, wie Sie mit NinjaOne Ihren IT-Betrieb vereinfachen können.
Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptiere ich die Datenschutzerklärung von NinjaOne.

NinjaOne Terms & Conditions

By clicking the “I Accept” button below, you indicate your acceptance of the following legal terms as well as our Terms of Use:

  • Ownership Rights: NinjaOne owns and will continue to own all right, title, and interest in and to the script (including the copyright). NinjaOne is giving you a limited license to use the script in accordance with these legal terms.
  • Use Limitation: You may only use the script for your legitimate personal or internal business purposes, and you may not share the script with another party.
  • Republication Prohibition: Under no circumstances are you permitted to re-publish the script in any script library belonging to or under the control of any other software provider.
  • Warranty Disclaimer: The script is provided “as is” and “as available”, without warranty of any kind. NinjaOne makes no promise or guarantee that the script will be free from defects or that it will meet your specific needs or expectations.
  • Assumption of Risk: Your use of the script is at your own risk. You acknowledge that there are certain inherent risks in using the script, and you understand and assume each of those risks.
  • Waiver and Release: You will not hold NinjaOne responsible for any adverse or unintended consequences resulting from your use of the script, and you waive any legal or equitable rights or remedies you may have against NinjaOne relating to your use of the script.
  • EULA: If you are a NinjaOne customer, your use of the script is subject to the End User License Agreement applicable to you (EULA).