Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Was ist Desktop as a Service (DaaS)?

Mit der digitalen Revolution, die Unternehmen vorantreibt, ist das Verständnis und die Nutzung der neuesten IT-Dienste wichtiger denn je. Ein solcher Dienst ist DaaS – Desktop as a Service. Im Folgenden wird erläutert, was DaaS ist, wie es funktioniert, welche Bedeutung es hat, welche Vorteile es bietet und wie es sich von Virtual Desktop Infrastructure (VDI) unterscheidet.

Was ist DaaS?

Desktop as a Service (DaaS) ist ein Cloud-Computing-Dienst, bei dem ein Drittanbieter das Backend einer virtuellen Desktop-Infrastruktur (VDI) hostet. Einfacher ausgedrückt: DaaS stellt den Benutzer:innen virtuelle Desktops über das Internet zur Verfügung, so dass sie von jedem Gerät aus, jederzeit und überall auf ihre Arbeitsumgebung zugreifen können.

Wie funktioniert DaaS?

Bei einer DaaS-Konfiguration kümmert sich der Dienstanbieter um alle Hintergrundprozesse. Sie verwalten Datenspeicherung, Datensicherung, Sicherheit und Upgrades. Die virtuellen Desktops werden über das Internet bereitgestellt, und die Benutzer:innen können über ein sicheres Portal auf ihre Anwendungen und Daten zugreifen.

Warum ist DaaS wichtig?

DaaS gewinnt zunehmend an Bedeutung, da Unternehmen flexiblere, skalierbare und kostengünstige IT-Lösungen suchen. Mit DaaS können sich Unternehmen schnell an veränderte Geschäftsanforderungen anpassen, Remote-Arbeit ermöglichen und ihre IT-Teams entlasten.

Vorteile von DaaS

  1. Flexibilität: DaaS bietet die Möglichkeit, die Leistung je nach Geschäftsbedarf zu erhöhen oder zu verringern. Sie können je nach Bedarf neue Benutzer:innen hinzufügen oder die Kapazität reduzieren.
  2. Kosten-Wirksamkeit: Mit DaaS zahlen Sie nur für das, was Sie nutzen, wodurch sich die Notwendigkeit erheblicher Vorabinvestitionen in Hardware verringert.
  3. Sicherheit: Da die Daten in der Cloud und nicht auf einzelnen Geräten gespeichert werden, sind sie sicherer vor Datenverlust oder -diebstahl.
  4. Support: DaaS-Anbieter bieten 24/7-Support und verwalten Updates und Backups, so dass sich Ihr IT-Team auf andere Aufgaben konzentrieren kann.

DaaS vs. VDI: Was ist der Unterschied?

Sowohl DaaS als auch VDI bieten virtuelle Desktops, der Hauptunterschied liegt jedoch in der Verwaltung und im Hosting. Bei VDI ist Ihr Unternehmen für die Verwaltung und Wartung der virtuellen Desktop-Infrastruktur verantwortlich, was erhebliche Ressourcen und Fachkenntnisse erfordert. Dazu gehören der Kauf und die Verwaltung von Servern, die Durchführung von Updates und die Behebung von Problemen.

Bei DaaS hingegen verwaltet der Dienstanbieter diese Aspekte. Sie hosten die Desktops und kümmern sich um alle Backend-Aufgaben. Dies macht DaaS zu einer kostengünstigen Lösung für Unternehmen, die ihre Infrastruktur nicht selbst verwalten wollen.

DaaS: Eine Schlüsselkomponente der digitalen Infrastrukturen

DaaS repräsentiert eine bedeutende Weiterentwicklung in der Art und Weise, wie Unternehmen ihre IT-Bedürfnisse verwalten. Sie bietet Flexibilität, Kosteneinsparungen, verbesserte Sicherheit und eine geringere IT-Belastung und stellt damit eine attraktive Alternative zum herkömmlichen Desktop-Management und sogar zu VDI dar. Das Verständnis und die Nutzung von DaaS können Unternehmen dabei helfen, in der sich ständig weiterentwickelnden digitalen Welt agil und wettbewerbsfähig zu bleiben.

Sind Sie bereit, ein IT-Ninja zu werden?

Erfahren Sie, wie Sie mit NinjaOne Ihren IT-Betrieb vereinfachen können.