Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Wie man eine Mac-Festplatte ferngesteuert mit einem Bash-Skript löscht

Als IT-Experte oder Managed Service Provider (MSP) kann die Verwaltung von Benutzerkonten in einem Netzwerk von Mac Computern eine ziemliche Herausforderung sein. Stellen Sie sich vor, Sie müssen ein Gerät umfunktionieren, umfangreiche Probleme beheben oder sicherstellen, dass sensible Daten vollständig entfernt werden – das sind entmutigende Aufgaben, die viel Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen können. An dieser Stelle kommt das Bash-Skript „Wipe a Mac Hard Drive Remotely“ ins Spiel. Heute werden wir uns damit beschäftigen, wie dieses leistungsstarke Bash-Skript Ihre IT-Abläufe verbessern kann.

Einführung in das Bash-Skript ‚Wipe a Mac Hard Drive Remotely‘ (Mac-Festplatte ferngesteuert löschen)

Dieses Bash-Skript ist nicht nur ein Tool, sondern eine leistungsstarke Lösung, die für einige der schwierigsten Situationen im IT-Management entwickelt wurde. Seine Hauptfunktion? So löschen Sie eine Mac-Festplatte ferngesteuert Aber es bietet noch mehr als das – es bietet eine granulare Kontrolle, die es IT-Experten ermöglicht, bestimmte Benutzerkonten beizubehalten und andere zu eliminieren.

#!/usr/bin/env bash
# Description: Remove all users and their data.
#
# Release Notes: Initial Release
# (c) 2023 NinjaOne
#   By using this script, you indicate your acceptance of the following legal terms as well as our Terms of Use at https://www.ninjaone.com/de/nutzungsbedingungen
#   Ownership Rights: NinjaOne owns and will continue to own all right, title, and interest in and to the script (including the copyright). NinjaOne is giving you a limited license to use the script in accordance with these legal terms. 
#   Use Limitation: You may only use the script for your legitimate personal or internal business purposes, and you may not share the script with another party. 
#   Republication Prohibition: Under no circumstances are you permitted to re-publish the script in any script library or website belonging to or under the control of any other software provider. 
#   Warranty Disclaimer: The script is provided “as is” and “as available”, without warranty of any kind. NinjaOne makes no promise or guarantee that the script will be free from defects or that it will meet your specific needs or expectations. 
#   Assumption of Risk: Your use of the script is at your own risk. You acknowledge that there are certain inherent risks in using the script, and you understand and assume each of those risks. 
#   Waiver and Release: You will not hold NinjaOne responsible for any adverse or unintended consequences resulting from your use of the script, and you waive any legal or equitable rights or remedies you may have against NinjaOne relating to your use of the script. 
#   EULA: If you are a NinjaOne customer, your use of the script is subject to the End User License Agreement applicable to you (EULA).
#
# Usage: <url> <download file path> [expected md5 sum]
# <> are required
# [] are optional
# Example: https://www.nirsoft.net/utils/advancedrun.zip /tmp/advancedrun.zip
#  Downloads advancedrun.zip
# Example: https://www.nirsoft.net/utils/advancedrun.zip /tmp/advancedrun.zip 1f0913135878bb6cd30c1f3f6cf4b882
#  Downloads advancedrun.zip, verify's the provided md5 summed hash
#
# Notes: If the path doesn't exist this script will create the folders needed to place it there.
#  If you used /tmp/MyFiles/advancedrun.zip and the MyFiles folder didn't exist then it would create it.
#  The same for /tmp/MyFiles/Tools/advancedrun.zip, it would create MyFiles and Tools.
#
# To exclude users from being removed, specify each user as a parameter.
# Usage:
# [user1] [user2] ... [userN]
# Example:
# Admin HelpDesk Bob

# store arguments in a special array
args=("$@")
# get number of elements
USER_COUNT=${#args[@]}

# Print out list of user and count the number of users
EXCLUDED_USERS=("${args[*]}")
echo "User that will be excluded: ${EXCLUDED_USERS[*]}"

# List all users that should be under /Users/
USERS=("$(dscacheutil -q user | grep -A 3 -B 2 -e uid:\ 5'[0-9][0-9]' | grep -E "^name: " | awk '{print $2}')")
# Don't filter out user if we don't have a list to exclude
if ((0 == USER_COUNT)); then
    USER_LIST=("${USERS[@]}")
    # We have decided to not exclude any users
    # Remove the .AppleSetupDone file so that on reboot we prompt to create a new first user
    rm -rf "/var/db/.AppleSetupDone"
else
    # Filter out users that we want to exclude
    USER_LIST=()
    while IFS='' read -r line; do USER_LIST+=("$line"); done < <(echo "${USERS[@]}" "${EXCLUDED_USERS[@]}" | tr ' ' '\n' | sort | uniq -u)
fi

# Remove users from system, along with their data.
for USER in "${USER_LIST[@]}"; do
    echo "Removing user: ${USER}"
    echo "Running: dscl . -delete \"/Users/${USER}\""
    dscl . -delete "/Users/${USER}"
    status=$?
    # Output result
    # If status is 0 and USER is not an empty string and /Users/${USER} is a folder
    if [ $status -eq 0 ]; then
        echo "Removed ${USER} from login"
        if [ -n "${USER}" ] && [ -d "/Users/${USER}" ]; then
            # Double quote prevent spaces from breaking things,
            #  even though user names should never have spaces in them
            # ${} around a variable prevent globbing: https://tldp.org/LDP/abs/html/globbingref.html
            rm -rf "/Users/${USER}"
            rmStatus=$?
            [ $rmStatus -eq 0 ] && echo "Removed /Users/${USER}" || echo "Failed to remove /Users/${USER}"
        else
            echo "Folder /Users/${USER} is not a folder or doesn't exist"
        fi
    else
        echo "Failed to remove ${USER} from login"
    fi
done
# Wait 1 minute so we can report back
echo "Rebooting in 1 minute."
echo "If this computer doesn't reboot, manual rebooting might be needed."
shutdown -r +2
osascript -e 'tell app "System Events" to restart'

In die Tiefe gehen: Wie das Skript „Mac-Festplatte ferngesteuert“ funktioniert

Das Skript identifiziert und löscht Benutzerkonten auf einem Mac und entfernt so alle zugehörigen Daten. Um dies zu erreichen, wird der Befehl „dscl“ verwendet, ein Verzeichnisdienst-Befehlszeilenprogramm, das in macOS enthalten ist. Mit diesem Befehl können Sie Verzeichnisdienstdaten erstellen, lesen und verwalten.

Jetzt kommt der spannende Teil: Sie können Benutzerkonten angeben, die das Skript von dem Löschvorgang ausschließen soll. Das bedeutet, dass Sie Ihre Admin- oder Helpdesk-Accounts intakt lassen können, während Sie alle anderen Accounts entfernen – eine Funktion, die entscheidend ist, wenn Sie eine Mac-Festplatte aus der Ferne löschen, aber dennoch die Kontrolle über das System behalten möchten.

Außerdem kümmert sich das Skript um die Datei .“AppleSetupDone“. Wenn diese Datei entfernt wird, löst der Mac den Einrichtungsprozess aus, um beim nächsten Start einen neuen Benutzer anzulegen. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Kontrolle über das System nach der Löschung wiederzuerlangen.

Zum Schluss gibt das Skript einen Neustartbefehl aus, der das System neu startet und alle vorgenommenen Änderungen versiegelt.

Mögliche Anwendungen

Dieses Skript hat eine Vielzahl von Anwendungen, die es zu einem unverzichtbaren Werkzeug im Arsenal eines IT-Experten oder MSP machen. Hier sind einige Szenarien, in denen sich dieses Skript auszeichnet:

  1. Wiederverwendung von Geräten: Schnelles Zurücksetzen eines Geräts in den Ausgangszustand, ideal, wenn ein Gerät einem neuen Benutzer zugewiesen werden soll.
  2. Troubleshooting: In Situationen, in denen ein Benutzerprofil aufgrund umfangreicher Probleme instabil geworden ist, ist eine vollständige Löschung möglicherweise die schnellste Lösung.
  3. Sicherheit der Daten: Wenn die Amtszeit eines Benutzers endet oder ein Gerät ausgemustert wird, kann das Skript sicherstellen, dass sensible Daten nicht in die falschen Hände geraten, indem es die Benutzerdaten vollständig löscht.

Auswirkungen auf die Sicherheit: Schutz von Daten

So leistungsfähig das Skript auch ist, so wichtig ist es, die Auswirkungen auf die Sicherheit zu berücksichtigen. Das Skript ist so konzipiert, dass es Daten löscht – sobald es ausgeführt wird, sind die Daten also für immer weg. Daher ist es unerlässlich, vor der Ausführung des Skripts eine Sicherungskopie aller erforderlichen Daten zu erstellen. Denken Sie immer an die goldene Regel in der IT: Daten, die nicht gesichert werden, gelten als verloren.

Außerdem sollte dieses Tool nur verantwortungsbewusst und im Rahmen Ihrer Befugnisse verwendet werden. Die unbefugte Verwendung solcher Tools kann zu ernsthaften rechtlichen Konsequenzen führen.

Abschließende Überlegungen

In der schnelllebigen Welt der IT sind Tools wie dieses Skript nicht nur praktisch, sondern eine Notwendigkeit. Mit diesem Bash-Skript können Sie eine Mac-Festplatte aus der Ferne löschen, was Zeit spart und eine zuverlässige Datensicherheit gewährleistet. Im großen Schema des IT-Managements sind es Ressourcen wie diese, die einen großen Unterschied ausmachen können.

Denken Sie daran, dass mit großer Macht auch große Verantwortung einhergeht. Vergewissern Sie sich stets, dass Sie über die erforderlichen Berechtigungen und Sicherungen verfügen, bevor Sie Vorgänge ausführen, die zu Datenverlusten führen können. Die Funktion „Mac-Festplatte ferngesteuert löschen“ ist ein leistungsfähiges Werkzeug, das jedoch immer mit Bedacht eingesetzt werden sollte.

Bei der Verwaltung von Mac-Benutzerkonten ferngesteuert ist NinjaOne ein unschätzbares Tool. Als Cloud-basierte Plattform zur Fernüberwachung und -verwaltung unterstützt NinjaOne nahtlos Skripte wie „Mac-Festplatte ferngesteuert löschen“. Sie ermöglicht nicht nur eine effiziente Ausführung des Skripts über viele Geräte hinweg, sondern bietet auch robuste Nachverfolgungs- und Berichtsfunktionen. Das bedeutet, dass IT-Experten und MSPs das Skript ausführen, den Fortschritt überwachen und die Ergebnisse dokumentieren können – alles auf einer einzigen Plattform. So kann NinjaOne den Einsatz von Skripten wie diesem in großen IT-Umgebungen erheblich vereinfachen und effektiver gestalten

Sie fragen sich vielleicht: „Was ist mit dem Löschen einer Windows-Festplatte?“, und wir haben die Lösung für Sie. Lesen Sie unseren Blog-Beitrag zum Thema„Löschen einer Windows-Festplatte mit PowerShell„.

Probieren Sie dieses Skript auf NinjaOne aus.

Nächste Schritte

Der Aufbau eines effizienten und effektiven IT-Teams erfordert eine zentralisierte Lösung, die als vereintes Tool für die Bereitstellung von Dienstleistungen fungiert. NinjaOne ermöglicht es IT-Teams, alle ihre Geräte zu überwachen, zu verwalten, zu sichern und zu unterstützen, egal wo sie sich befinden, ohne dass eine komplexe Infrastruktur vor Ort erforderlich ist.

Erfahren Sie mehr über NinjaOne Endpoint Management, sehen Sie sich eine Live-Tour an oder starten Sie Ihren kostenlosen Test der NinjaOne-Plattform.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie bereit, ein IT-Ninja zu werden?

Erfahren Sie, wie Sie mit NinjaOne Ihren IT-Betrieb vereinfachen können.

NinjaOne Terms & Conditions

By clicking the “I Accept” button below, you indicate your acceptance of the following legal terms as well as our Terms of Use:

  • Ownership Rights: NinjaOne owns and will continue to own all right, title, and interest in and to the script (including the copyright). NinjaOne is giving you a limited license to use the script in accordance with these legal terms.
  • Use Limitation: You may only use the script for your legitimate personal or internal business purposes, and you may not share the script with another party.
  • Republication Prohibition: Under no circumstances are you permitted to re-publish the script in any script library belonging to or under the control of any other software provider.
  • Warranty Disclaimer: The script is provided “as is” and “as available”, without warranty of any kind. NinjaOne makes no promise or guarantee that the script will be free from defects or that it will meet your specific needs or expectations.
  • Assumption of Risk: Your use of the script is at your own risk. You acknowledge that there are certain inherent risks in using the script, and you understand and assume each of those risks.
  • Waiver and Release: You will not hold NinjaOne responsible for any adverse or unintended consequences resulting from your use of the script, and you waive any legal or equitable rights or remedies you may have against NinjaOne relating to your use of the script.
  • EULA: If you are a NinjaOne customer, your use of the script is subject to the End User License Agreement applicable to you (EULA).