Ninja Data Protection - Ein Produktüberblick

MSP-Insights, Tools & Best-Practices

Für unsere wachstumsorientierte MSP-Community stellen wir jede Woche fünf praxisnahe Ideen vor, die Ihnen bei Ihrer Aufgabe helfen werden.

Schneller Wachsen. Weniger Stress.

Visit our Resources Center for more MSP content.
Peter Bretton      

Jetzt, da unseren Partnern NinjaOne‘s Image-Backup-Lösung zur Verfügung steht, möchten wir Ihnen das gesamte Produkt genauer vorstellen.

Als wir Ninja Data Protection 2020 auf den Markt brachten, handelte es sich vorerst noch um eine reine Windows- und Cloud-basierte Backup-Lösung für Dateien und Ordner. Mehrere hundert unserer Partner adaptierten die Lösung und gaben wichtiges Feedback, so dass wir eine schnelle Weiterentwicklung und Konsolidierung vorantreiben und sie auf die Bedürfnisse und Wünsche unserer Partner anpassen konnten.

Im Laufe des Jahres 2021 haben wir unsere Backup-Lösung durch eine Vielzahl von Verbesserungen und Ergänzungen professionalisiert. Die Veröffentlichung von Image-Backup im Dezember 2021 war sicherlich diejenige, die unseren Partnern besonders am Herzen lag.

Was ist Ninja Data Protection?

Ninja Data Protection ist unsere hauseigene Backup-Lösung, die als nativer Bestandteil in die NinjaOne-Plattform integriert wurde. Wir haben unsere Backup-Lösung von Grund auf so konzipiert, dass sie unseren Partnern hilft, eine kosteneffiziente Datensicherung zu gewährleisten, die nahtlos mit allen anderen Ninja-Produkten auf unserer Unified-IT-Operations-Plattform interagiert.

Unterschiedliche Technologien für Wiederherstellungen

Ninja Data Protection ermöglicht auf einer einzigen Benutzeroberfläche sowohl Backups für Dateien und Ordner als auch Full-Image-Backups.

Auf Endpunkten, bei denen von Benutzern generierte Dokumente das primäre Ziel der Datensicherung darstellen und die keine komplexe Individualisierung benötigen, benötigt die Datensicherung mittels Backups für Dateien und Ordner geringere Speicherkapazitäten, indem nur relevante Geschäftsdaten gesichert werden. Dies führt zu niedrigeren Kosten für die Cloud-Speicherung und einer schnelleren Wiederherstellung der Daten. Darüber hinaus ermöglicht Ninja’s Self-Service-Portal es Benutzern, ihre eigenen Dateien selbst wiederherzustellen und so die Zahl anfallender Tickets zu verringern.

Für Server und hochgradig konfigurierte Endpunkte ermöglicht Ninja das Erstellen von vollständigen Imagesicherungen, die Bare Metal Restores ermöglichen. Image-Backups spiegeln das gesamte System wider und das Gerät kann im Notfall vollständig im gesicherten Zustand wiederhergestellt werden.

„Wir haben uns für Ninja Data Protection entschieden, weil wir eine echte Komplettlösung brauchten, die es unseren Technikern ermöglicht, alle ihre Aufgaben zur Geräteverwaltung an einem Ort durchzuführen.“ — Omid Y., Owner

Individuelle, detaillierte Sicherungs- und Aufbewahrungsoptionen

Im Gegensatz zu anderen Backup-Lösungen, die Ihnen bestimmte Backup-Konditionen vorgeben, haben Sie mit Ninja Data Protection die volle Kontrolle darüber, was Sie sichern möchten und wie die Daten aufbewahrt werden sollen.

Mit der Backup-Option für Dateien und Ordner lassen sich kritische Unternehmensdaten auf kompletten Laufwerken sichern, oder Sie wählen bestimmte Datei- und Ordnerpfade auf einem bestimmten Endpunkt aus. Mit Hilfe von Filtern können Sie sehr leicht bestimmte Dateien auswählen oder nicht benötigte Dateierweiterungen von der Datensicherung ausschließen. Mit den Optionen für die Versionsverwaltung können Sie wählen, wie viele Revisionen einer Datei Sie aufbewahren möchten, wie lange die Revisionen aufbewahrt werden sollen, ob lokal gelöschte Dateien aufbewahrt werden sollen und vieles mehr. Dies ermöglicht es Ihnen, Ihre Ziele für Datensicherung und Aufbewahrungskosten in Einklang zu bringen. Backups auf Dateiebene können stündlich durchgeführt werden.

Mit unseren Plänen für Image-Backups können Sie einzelne oder alle Partitionen anvisieren und die Anzahl sowie Aufbewahrungsdauer der Revisionen festlegen.

Flexible Speicheroptionen

Ninja Data Protection ermöglicht reine Cloud-Backups mittels integriertem AWS-Speicher, lokale Backups auf Netzwerk-Speichermedien oder einen hybriden Ansatz, bei dem Backups zuerst auf einem NAS-Laufwerk gesichert und dann in die Cloud übertragen werden. Sie müssen sich nicht für einen dieser Wege entscheiden: Sie können Cloud-Backups für dezentral arbeitende Mitarbeiter (z.B. im Home-Office) verwenden, während Ihre Büro-Mitarbeiter Daten lokal sichern und Sie den hybriden Ansatz für Ihre Server wählen. Das gibt Ihnen die Flexibilität, die Sie benötigen, um Ihre individuellen Bedürfnisse bezüglich Datensicherung, Wiederherstellungszeitraum und Kosteneffizienz auszutarieren.

Mehrere Wiederherstellungsoptionen

Mit der Ordnerwiederherstellung von Ninja Data Protection lassen sich einzelne Dateien, Ordner oder ganze Laufwerke wiederherstellen. Als Techniker können Sie direkt auf dem Endpunkt wiederherstellen, wobei vorhandene Dateien automatisch überschrieben werden können. In einem Disaster-Recovery-Szenario, in dem der ursprüngliche Rechner nicht mehr verfügbar ist, können Sie Dateien auf einem anderen Gerät wiederherstellen, auf dem der Ninja-Backup-Agent installiert ist. Techniker können auch Dateien oder Ordner herunterladen und sie mit einer Anwendung eines Drittanbieters an den Endbenutzer übertragen.

Ninja’s Self-Service IT-Portal ermöglicht es Endbenutzer:innen, die Zugriff auf die etwaigen Geräte haben, ihre eigenen Dateien selbst wiederherzustellen. Endbenutzer:innen können sich anmelden, durch einen intuitiven Datei-Explorer navigieren, die gewünschten Dateien finden und sie direkt herunterladen.

Image-Backups können mit dem ,Ninja Image Restore Manager‘ wiederhergestellt werden. Images können direkt auf einem unbenutzten Laufwerk wiederhergestellt oder für eine Bare-Metal-Wiederherstellung auf neuer Hardware aufgespielt werden, sofern ein Backup der Systempartition angelegt wurde. Mit dem ‚Image Restore Manager‘ können Sie bootfähige Installationsmedien erstellen und Images für die Offline-Wiederherstellung abspeichern. Unterstützt wird auch das Einspeisen von Treibern für Wiederherstellungen auf abweichender Hardware.

„Wir verwenden Ninja Data Protection, um sicherzustellen, dass kritische Server und Workstations geschützt und leicht wiederherzustellen sind. Ninja bietet uns detaillierte Backup-Berichte, benutzerdefinierte Benachrichtigungen und die Gewissheit, dass unser Backup-System so funktioniert, wie es soll.“ — Jesse V., Supervisor

Benutzerfreundliche Konfiguration und Bedienung

Die Einrichtung von Ninja Data Protection dauert nur wenige Minuten und der Ninja-Agent sorgt für eine ‚Zero-Touch-Bereitstellung‘, ohne dass Ihre Techniker direkt eingreifen müssen. Trotz der hohen Flexibilität lässt sich Ninja Data Protection sehr schnell auf allen Endpunkten implementieren.

„Von der Planerstellung bis zur Wiederherstellung haben wir die Erfahrung gemacht, dass Ninja's Backup benutzerfreundlicher und intuitiver ist, als unsere bisherige Lösung. Ninja's Backup ist ein Produkt, das man einmal konfiguriert und dann nicht weiter betreuen muss. Mit nur wenigen Klicks können wir uns darauf verlassen, dass Ninja Kundendaten schützt, ohne dass wir uns täglich stundenlang mit der Lösung auseinandersetzen müssen.“ — Alan P., VP of Technology

Wie geht es weiter mit Ninja Data Protection?

Obwohl wir Ninja Data Protection als eine ausgereifte und marktreife Lösung betrachten, arbeiten wir an einer Reihe aufregender Verbesserungen, um unsere Backup-Lösung noch attraktiver für unsere Partner zu machen.

Heute ist Ninja Data Protection eine reine Windows-Lösung. Da viele unserer Partner sowohl Windows- als auch Mac-Endpunkte verwalten, werden wir eine Backup-Lösung für Mac`s im Jahr 2022 auf den Markt bringen.

Die Möglichkeit, eine Imagesicherung auf einem NAS-Gerät oder in der Cloud zu mounten, hat für uns 2022 ebenfalls höchste Priorität.

Darüber hinaus steht auch die Sicherung virtueller Maschinen auf der Liste für 2022, gefolgt von einer Reihe weiterer Funktionen, die derzeit für Ende 2022 oder Anfang 2023 in Betracht gezogen werden.

Bestehende NinjaOne-Partner können Ninja Data Protection ausprobieren, indem sie ‚Backup‘ in der Integrationsschnittstelle aktivieren. Alle anderen sollten einen Testzugang einrichten, um Ninja Data Protection in Aktion zu erleben.

MSP-Insights, Tools & Best-Practices

Für unsere wachstumsorientierte MSP-Community stellen wir jede Woche fünf praxisnahe Ideen vor, die Ihnen bei Ihrer Aufgabe helfen werden.