Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Die digitale Zukunft im Blick: IT-Effizienz im Jahr 2021

Adapt to the Digital Future: IT Efficiency in 2021

digitale Zukunft im Blick

Vorstellung des aktuellen Berichts von NinjaOne: IT-Effizienz im Jahr 2021

Im letzten Jahr wurden IT-Abteilungen mit einer doppelten Herausforderung konfrontiert: Während die digitale Transformation mit wachsender Geschwindigkeit voranschreitet, mussten sie sich gleichzeitig den Bedürfnissen von dezentral arbeitenden Endbenutzern anpassen, die zunehmend Erwartungen an eine technisch reibungslos funktionierende Ausstattung ihrer Fern-Arbeitsplätze stellen. Konfrontiert mit knappen Budgets, Bedrohungen durch Cyberkriminelle und einer Flut von neuen Remote-Geräten hat ihre Aufgabe sowohl an Bedeutung als auch an Komplexität gewonnen.

Der Bedarf an effizienten IT-Dienstleistungen war nie größer, jedoch zeigt der neue Bericht „Die digitale Zukunft im Blick – IT-Effizienz im Jahr 2021“ von NinjaOne auf, dass viele Unternehmen durch manuelle Prozesse in den Bereichen Patch Management, Softwareverteilung und Geräteeinrichtung ausgebremst werden.

Laden Sie sich den deutschsprachigen Bericht herunter: Die digitale Zukunft im Blick – IT-Effizienz im Jahr 2021

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick

Als Grundlage des Berichtes dient eine Umfrage unter 900 Führungskräften in den USA, Großbritannien und Deutschland, die sich mit ihren unternehmensinternen IT- und Netzwerkumgebungen auskennen. Dabei stellte sich heraus, dass viele von ihnen die routinemäßigen Aufgaben bei der Wartung von Geräten nicht automatisiert haben, obwohl 87% der Befragten von einem Anstieg der Anzahl neu zu verwaltender Geräte berichten. Diese manuellen Prozesse binden einerseits wichtige Ressourcen (77% der IT-Abteilungen verbringen monatlich mehr als drei Stunden pro Endpunkt mit der Patch-Verwaltung) und erhöhen gleichzeitig das Risiko von Cyberangriffen gegen die Unternehmen, da verfügbare Patches übersehen werden oder Updates fehlschlagen können.

Weitere Bereiche, die sich negativ auf die IT-Effizienz auswirken, sind die Herausforderungen bei der Einstellung von qualifiziertem Personal für die Verwaltung von IT-Systemen und ein falsches Verständnis unter Geschäftsführern darüber, was IT-Abteilungen benötigen, um erfolgreich zu arbeiten.

digitale Zukunft im Blick

Glücklicherweise identifiziert der Bericht von NinjaOne auch einige Schlüsselbereiche, in denen IT-Abteilungen eigenständig Änderungen vornehmen können, um ihre IT-Effizienz zu erhöhen. Zwar geben 90% der befragten Führungskräfte an, dass sie mit einem MSP, Systemhaus oder einem anderen externen Technologiedienstleister zusammenarbeiten, aber nicht alle Unternehmen nutzen ihren MSP-Dienstleister auf die effizienteste Art und Weise. Lediglich 24% der Führungskräfte geben an, dass ihr MSP das Patch Management für ihr Unternehmen übernimmt, 28% lassen ihren MSP die Verwaltung des Endpunktschutzes übernehmen und 41% übertragen ihrem MSP den Support für ihre Server. Diese IT-Dienstleistungen gehören zu den Kernkompetenzen von MSP’s und Systemhäusern und können problemlos in einen Vertrag (Co-Management-Modell oder Dienstleistungsrahmenvereinbarung) aufgenommen werden.

Co-Managed-IT oder die vollständige IT-Verwaltung durch externe Dienstleister birgt für Unternehmen den Vorteil, flexibel auf erfahrene, versierte IT-Fachleute zugreifen zu können. Der Bericht zeigt auf, dass die Suche nach talentierten Mitarbeitern eine große Hürde für eine erfolgreiche IT-Verwaltung darstellt. Diese Problematik hat viele Unternehmen dazu veranlasst, in die technische Weiterbildung der Mitarbeiter und die Vermittlung von Grundkenntnissen an Endbenutzer zu investieren.

Wie NinjaOne dazu beiträgt, die IT-Effizienz zu erhöhen

MSP’s, die NinjaOne’s Fernwartungs- und Verwaltungsplattform (RMM) einsetzen, geben an, erhebliche Kosteneinsparungen bei der routinemäßigen Erledigung von Wartungsarbeiten zu erzielen, weniger Ausfallzeiten zu verzeichnen und eine höhere Compliance zu erreichen. 60% der MSP’s, die NinjaOne verwenden, benötigen weniger als 3 Stunden im Monat für das Patching eines Endpunktes und erzielen eine durchschnittliche Patch-Erfolgsrate von 78%. Abgesehen vom Patch Management sparen MSP-Partner von NinjaOne monatlich im Durchschnitt pro Endpunkt eine Stunde bei der Verwaltung von Servern, 2,1 Stunden für die Einrichtung neuer Geräte 1,6 Stunden für die Verteilung von Software sowie 2,4 Stunden für die IT-Berichterstellung. Diese Ergebnisse werden durch eine Kombination verschiedener Faktoren erzielt: Detaillierte Richtlinien-Einstellungen ermöglichen eine weitreichende Automatisierung, proaktive Benachrichtigungen helfen dabei, die vorhandenen Wartungsressourcen effizient zu priorisieren und einzusetzen und Endbenutzer können per Fernzugriff legitimiert werden, auf bestimmte Funktionen der RMM-Plattform zuzugreifen.

Während die Unternehmen langsam aus dem Überlebensmodus in eine Phase der Erholung und des Wachstum übergehen, ergeben sich große Möglichkeiten: Für MSP’s bieten die veränderten Kundenbedürfnisse eine Möglichkeit ihr Geschäft auszubauen, während IT-Führungskräfte und interne IT-Abteilungen daran interessiert sind, mehr Effizienz und Flexibilität zu erlangen, die Ausgaben zu begrenzen und ihre Sicherheit zu erhöhen. NinjaOne’s Bericht zeigt auf, dass die Mehrzahl der Unternehmen bereits Geschäftsbeziehungen zu MSP’s oder anderen externen IT-Dienstleistern unterhalten und zumindest einige Bereiche ihrer IT-Verwaltung an sie übertragen haben. Nur wenige Unternehmen sind jedoch bisher den Schritt gegangen und haben die gesamte Betreuung der Unternehmens-IT an externe Dienstleister abgegeben.

MSP’s, die bereits über Geschäftsbeziehungen zu internen IT-Abteilungen verfügen, sollten ihren Kunden genaustens die verschiedenen Dienstleistungen erläutern, die sie im Angebot haben und diese auch in ihren Dienstleistungsrahmenvertrag (MSA) mit aufnehmen. In gleicher Weise sollten auch IT-Verantwortliche aus den Unternehmen heraus auf ihre Technologiepartner zugehen und sich über Möglichkeiten zur Effektivitätssteigerung informieren. Vielleicht bietet ihr Dienstleister genau die Automatisierungen und Wartungsmöglichkeiten, die sie benötigen, um die bevorstehenden Herausforderungen einer sich wandelnden Informationstechnik bewältigen zu können.

Wir hoffen, dass die Erkenntnisse aus diesem Bericht unseren Lesern dabei helfen können, die richtigen Entscheidungen zu treffen und effektivere sowie sichere Wege zur Fernverwaltung ihrer Geräte zu ergründen.

Bericht von NinjaOne herunterladen: Die digitale Zukunft im Blick – IT-Effizienz im Jahr 2021

digitale Zukunft im Blick

Nächste Schritte

Der Aufbau eines effizienten und effektiven IT-Teams erfordert eine zentralisierte Lösung, die als vereintes Tool für die Bereitstellung von Dienstleistungen fungiert. NinjaOne ermöglicht es IT-Teams, alle ihre Geräte zu überwachen, zu verwalten, zu sichern und zu unterstützen, egal wo sie sich befinden, ohne dass eine komplexe Infrastruktur vor Ort erforderlich ist.

Erfahren Sie mehr über NinjaOne Endpoint Management, sehen Sie sich eine Live-Tour an oder starten Sie Ihren kostenlosen Test der NinjaOne-Plattform.

Das könnte Sie auch interessieren

Sind Sie bereit, ein IT-Ninja zu werden?

Erfahren Sie, wie Sie mit NinjaOne Ihren IT-Betrieb vereinfachen können.

By clicking the “I Accept” button below, you indicate your acceptance of the following legal terms as well as our Terms of Use:

  • Ownership Rights: NinjaOne owns and will continue to own all right, title, and interest in and to the script (including the copyright). NinjaOne is giving you a limited license to use the script in accordance with these legal terms.
  • Use Limitation: You may only use the script for your legitimate personal or internal business purposes, and you may not share the script with another party.
  • Republication Prohibition: Under no circumstances are you permitted to re-publish the script in any script library belonging to or under the control of any other software provider.
  • Warranty Disclaimer: The script is provided “as is” and “as available”, without warranty of any kind. NinjaOne makes no promise or guarantee that the script will be free from defects or that it will meet your specific needs or expectations.
  • Assumption of Risk: Your use of the script is at your own risk. You acknowledge that there are certain inherent risks in using the script, and you understand and assume each of those risks.
  • Waiver and Release: You will not hold NinjaOne responsible for any adverse or unintended consequences resulting from your use of the script, and you waive any legal or equitable rights or remedies you may have against NinjaOne relating to your use of the script.
  • EULA: If you are a NinjaOne customer, your use of the script is subject to the End User License Agreement applicable to you (EULA).