Demo ansehen×
×

Sehen Sie NinjaOne in Aktion!

Remote Monitoring und Management vs. Mobile Device Management

Verwaltung von Arbeitsgeräten dezentralisiert organisierter Belegschaften: RMM, MDM oder besser beides einsetzen?
Jahrzehntelang konzentrierten sich IT-Teams bei der Verwaltung Ihrer IT-Systeme auf einen On-Premises-Ansatz, bei dem das lokale Netzwerk im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stand. Während sich der Arbeitsschwerpunkt in den letzten Jahren mehr und mehr in Richtung der Verwendung von Cloud- und SaaS-Produkten verschoben hat, halten viele IT-Teams weiterhin beharrlich an der Verwendung überholter Verwaltungswerkzeuge fest. Selbst die wachsende Zahl mobil und dezentral arbeitender Angestellter hat die in der IT-Verwaltung angewandten Methoden nur geringfügig beeinflusst. Oft werden schlicht Workarounds erarbeitet, so dass die gewohnten netzwerkzentrierten Verwaltungswerkzeuge weiterhin eingesetzt werden können. Das ist jedoch mit Unzufriedenheit und Frustrationen für die Endbenutzer verbunden. Die Transformation des Arbeitslebens hin zu Home-Office und Fern-Arbeitsplätzen erfordert von IT-Teams eine Modernisierung der IT-Verwaltungspraktiken und die Adaption eines Cloud-basierten, netzwerkunabhängigen Verwaltungskonzeptes, bei dem entsprechende Lösungen wie MDM (Mobile Device Management) und RMM (Remote Monitoring and Management) zum Einsatz kommen.

Laden Sie unseren neuesten Leitfaden herunter, um zu erfahren:

  • Was ist Mobile Device Management (MDM)
  • Der Unterschied zwischen MDM und RMM
  • Wie MDMs und RMMs funktionieren
  • Warum Sie MDM, RMM oder beides benötigen
  • und vieles mehr!

Bitte füllen Sie das folgende Formular aus: